Was ist eine Landingpage und wie muss sie aussehen?

Was genau ist eigentlich eine Landingpage?

Definition

Eine Landingpage wird speziell für einen ganz bestimmten Zweck erstellt, z.B. für den Verkauf eines Produkts. Der Nutzer soll auf dieser Seite eine bestimmte Handlung ausführen, beispielsweise das Produkt kaufen. Um den Nutzer auf der Seite zu halten und ihm möglichst wenig Ablenkung zu bieten, ist eine Landingpage besonders gestaltet. Die englische Bezeichnung “Landingpage” kann man grob mit “Lande-Seite” übersetzen. 

Wozu brauche ich eine Landingpage?

Ziel und Zweck von Landingpages

Eine Landingpage kann verschiedene Ziele haben: Kontaktaufnahme, Kauf eines Produkts, Download eines Whitepapers oder Registrierung für einen Newsletter. Kurz gesagt: Sie soll Leads generieren oder verkaufen. 
Ein Beispiel: Sie haben ein neues Produkt kreiert und möchten dieses Produkt besonders bewerben. Dazu erstellen Sie eine Landingpage, auf der es nur um dieses Produkt geht. Der Kunde erfährt hier alles, was er über das neue Produkt wissen will und hat die Möglichkeit, es zu kaufen.

Eine “echte” Landingpage steht für sich und ist nicht in die Navigation der Internetpräsenz integriert. Der Kunde wird auf diese Seite geleitet und soll möglichst wenig Ablenkung erfahren, schließlich geht es hier ausschließlich um den Verkauf Ihres neuen Produkts. 
 

Der richtige Content

Was drauf sein sollte und was nicht

Wie immer im Internet gilt auch hier: Überzeugende, ansprechende Inhalte sind das A und O. Welche Elemente eine erfolgreiche Landingpage enthält, verraten wir Ihnen hier. 

Header
Eine Landingpage braucht einen klaren Header, denn er ist die Eingangstür zur Landingpage. Aussagekräftige Überschriften und Unterüberschriften bringen Ihr Angebot auf den Punkt und enthalten die wichtigsten Keywords. Jeder kann sofort erkennen, worum es auf dieser Seite geht. 

Listen
Stichpunktartige Listen zeigen die wichtigsten Vorteile auf und werden lieber gelesen als Fließtext. Trotzdem sollten alle Informationen zum Produkt vorhanden sein. 

Vorteile darstellen
Eine übersichtliche Darstellung der Vorteile hilft den Kunden bei der Beurteilung, ob genau dieses Produkt sein Problem lösen kann.

Bildmaterial
Aussagekräftige Bilder oder Infografiken lockern nicht nur die Seite optisch auf, oft können Sie auf einen Blick mehr erklären als ein langer Text. 

Anwendungsvideo
Es gibt ein (professionelles) Video zur Anwendung Ihres neuen Produkts? Großartig, denn hier ist es genau richtig! 

Trust-Elemente
Kunden möchten wissen, mit wem sie es zu tun haben. Elemente wie Auszeichnungen, Partnersiegel, Zertifikate oder positive Bewertungen schaffen Vertrauen in Sie und in das Produkt. 

Call-to-action
Die Seite enthält eine klare Handlungsaufforderung (Call-to-action), z.B. “Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein” oder “Whitepaper gratis downloaden”

Formular
Ohne Formular keine Conversion! Je nachdem, ob Sie Ihren Kunden zur Kontaktaufnahme, Newsletteranmeldung oder etwas anderem auffordern wollen - das Formular muss dementsprechend passend gestaltet werden. 

  • Machen Sie es Besuchern möglichst einfach, das Formular auszufüllen und markieren Sie nur die notwendigen Informationen als Pflichtfelder.
  • Nennen und zeigen Sie die Ansprechpartner oder das Team - Kunden möchten gerne wissen, mit wem sie es zu tun haben.
  • Das Formular muss den Regeln der DSGVO entsprechen. Eine Checkbox mit Einwilligungserklärung sollte nicht fehlen.

Navigation
Verzichten Sie auf externe Links, ein Navigationsmenü oder Social Media Buttons. Nichts soll den Kunden von der Landingpage ablenken. 

Überflüssige Informationen
Die Struktur des Inhalts sollte klar und übersichtlich sein. Ihre Firmengeschichte hat hier nichts zu suchen! Unklare oder überflüssige Informationen lenken die Aufmerksamkeit des Kunden vom Produkt ab und verringern den Impuls, der Handlungsaufforderung zu folgen. 
 

Das perfekte Design

Der Aufbau von erfolgreichen Landingpages

Schön aussehen sollte die Landingpage - das ist klar. Aber es gibt noch viel mehr zu beachten, wenn es um das Design geht.

Keine Navigation
Verzichten Sie auf eine Navigation, damit Besucher nicht von Ihrem Angebot weggeführt werden. 

Raum lassen
Überfrachten Sie die Seite nicht. Gutes Webdesign braucht blank spaces, also freie Stellen, um übersichtlicher auszusehen. Besucher tun sich beim Lesen leichter und finden schnell die relevanten Informationen. 

Auffälliger Call-to-action
Ein farblich hervorgehobener Call-to-Action, also eine Handlungsaufforderung, sollte klar formuliert sein und nicht nur am Ende, sondern auch schon am Anfang der Landingpage erscheinen, gerne auch im Header. 

Above the fold
Bedenken Sie, was Besucher auf dem Bildschirm sehen, wenn Sie zuerst auf Ihrer Seite landen. Die Ansicht kann sich je nach Gerät unterscheiden. Im Blickfeld sollten immer die wichtigsten Informationen sein. 
 

Erstellung von Landingpages

Muss ich alles von Hand machen?

Eine Landingpage zu erstellen ist kein Hexenwerk und je nach verwendetem Content-Management-System schnell gemacht. 
Wenn jedoch eine größere Anzahl Landingpages benötigt wird, und das auch noch in kürzester Zeit, ist man oft dankbar für Unterstützung. Mittlerweile gibt es Landingpage-Builder, die Ihnen bei der Erstellung von Landingpages viel Zeit und Aufwand sparen. Meistens lassen sich die Programme mühelos in die bestehende Website integrieren oder anbinden. 

Wie Kunden auf die Landingpage kommen

Gezielte Nutzerführung

Da eine Landingpage nicht über das Menü der regulären Website erreichbar ist, muss der Kunde anders dorthin geleitet werden. Da passiert z.B. über

  • E-Mails: Durch gezielte Links in Newslettern und im E-Mail Marketing machen Sie Kunden neugierig auf Ihr Produkt. 
  • Google und Bing Anzeigen: Gezielte Werbung für Ihre Zielgruppen, die zu einer Conversion führen soll. 
  • Social Media Anzeigen: Erreichen Sie Ihr Publikum dort, wo es Zeit verbringt: In den sozialen Medien. 
  • Offline-Werbung: Auch von Printprodukten kann man zukünftige Kunden auf eine Landingpage locken: Mittels QR-Code oder einfachem Link. 
  • Videos: Eigene Videos auf YouTube bieten beste Möglichkeiten, einen Link zur Landingpage zu platzieren. 
  • Social Media Posts: Nicht nur bezahlte Anzeigen, auch ganz “normale” Posts eignen sich bestens, um Interessierte auf die Landingpage und dann zum Handeln zu bringen. 
  • Suchmaschinenoptimierung: Besucher, die nach diesem oder ähnlichen Produkten bei Google gesucht haben, haben ein großes Interesse daran und sind kaufbereiter - Jackpot!

Fazit

Eine erfolgreiche Landingpage einzurichten, die konvertiert, ist nicht so einfach. Mit unseren Tipps wissen Sie aber nun, worauf Sie achten müssen. Klingt nach viel Arbeit, so eine Landingpage? Wir nehmen Ihnen diese gerne ab! Als professionelle Digitalagentur designen und programmieren wir Landingpages. Auch beim richtigen Content können wir Sie unterstützen. Und mit unserem Landingpage-Builder nehmen Sie die Sache ganz bequem und zeitsparend selbst in die Hand!

Unser Blogbeitrag hat Ihr Interesse geweckt und Sie möchten mehr erfahren? 
Wir beraten Sie gerne zu allen Themen rund um Online-Marketing und Websites

Jetzt Kontakt aufnehmen »