Blogbeitrag von herold neue medien

Aktuelle Trends des digitalen Zeitalters und Tipps, wie Sie davon profitieren können.

herold neue medien - Pinterest im Online-Marketing

Online-Marketing auf Pinterest - so geht’s!

Wie man Pinterest erfolgreich für Online-Marketing & SEO einsetzt

Pinterest ist mehr als eine Sammlung vieler schöner, bunter Bilder. Für Unternehmen kann die Foto-Plattform ein höchst effektives Tool für Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung sein. Die folgenden Tipps machen Sie zu einem echten Pinterest-Profi - und Sie werden eine Veränderung in Ihrer SEO-Performance feststellen, wenn Sie diese Ratschläge in Ihrer Strategie umsetzen - garantiert!

Betreiben Sie Keyword-Recherche

Verwenden Sie die Plattform, um selbst nach Dingen zu suchen. Keyword Recherche ist die einfachste Möglichkeit, nach Keywords zu suchen, die Sie für Ihre Pins verwenden können. Achten Sie auf die Schlüsselwörter, die das automatische Vorschlagstool zusammenführt. Konzentrieren Sie sich auf die Schlüsselwörter, die für Ihre Pins relevant sind. Während Sie die Desktop-Version verwenden können und sollten, um herauszufinden, wie die Plattform auf einer tiefen Ebene funktioniert, lohnt es sich, sich die Seite auch auf einem mobilen Gerät anzuschauen, um zu sehen, wie die Suche aussieht und wie sie dort funktioniert.

Geheimtipp: Wenn Sie sehen möchten, wie bestimmte Keywords auf der Plattform funktionieren, können Sie bei der Google-Suche folgende Eingabe verwenden: site:www.pinterest.com “keyword.”
Auf diese Weise erhalten Sie die beliebtesten Pins entsprechend ihres Rangs in der Suchmaschine und können die Ergebnisse dann verwenden, um Ihr SEO zu verbessern.

Überprüfen Sie Ihre Sichtbarkeit bei der Suche

Gehen Sie in Ihre Pinterest-Kontoeinstellungen und stellen Sie sicher, dass Ihr Profil von Google indizierbar ist. Wenn dies nicht der Fall ist, helfen Ihnen all Ihre Bemühungen in den Suchmaschinen nicht weiter. Google indiziert Ihr Pinterest-Profil und Ihre Pins, damit sie sichtbar sind. Wenn nicht, sollten Sie Ihre Einstellungen schleunigst ändern.

Erstellen Sie hochwertige Bilder für Ihre Pins

Stellen Sie sicher, dass Sie klare, qualitativ hochwertige Bilder verwenden, die für die mobile Ansicht optimiert sind. Dies ist extrem wichtig, denn wenn Ihre Bilder optisch nicht ansprechend sind, werden sie nicht angeklickt oder von anderen Usern gepinnt.

Beginnen Sie mit der Optimierung Ihres Profils

Wählen Sie den richtigen Benutzernamen: Sie können Ihren Benutzernamen über Ihre Kontoeinstellungen ändern. Verwenden Sie Ihren Firmennamen oder wichtige Schlüsselwörter. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie den Namen in Ihrem Profil und nicht nur den Benutzernamen optimieren. Benutzername und Profilname sollten identisch sein und Ihrem Unternehmens-Titel entsprechen.

Optimieren Sie Ihre Boards

Jedes Ihrer Boards sollte klar strukturiert sein und ansprechende Bilder enthalten. Konzentrieren Sie sich darauf, Board-Kacheln zu erstellen, die die Schlüsselwörter widerspiegeln, mit denen die Benutzer suchen. Es ist zwar verlockend und macht Spaß, originelle Boardnamen zu entwickeln, dies sollten Sie sich jedoch am besten für Ihre Konten aufsparen. Optimieren Sie Ihre Board-Titel so, dass die Benutzer sie leichter finden können. Sie können kreativ sein und sich dennoch auf die Verwendung von Schlüsselwörtern konzentrieren.

Platzieren Sie Ihre beliebten Boards "above the fold"

Platzieren Sie Ihre beliebtesten Boards oben auf dem Bildschirm, damit die Benutzer nicht scrollen müssen, um sie zu finden. Der Fachbegriff dafür ist „above the fold“, was auf deutsch so viel bedeutet wie „über dem Knick“ - bei einer Zeitung wäre das die Stelle, an der sie gefaltet wird. Das Ziel: Wenn Sie den Traffic auf bestimmte Posts lenken möchten, müssen die Leute nicht lange nach ihnen suchen. Sie können Ihre Boards neu anordnen, indem Sie darauf klicken und sie nach oben oder unten ziehen, um sie nach Bedarf auszutauschen.

Pins optimieren

Jeder Pin ist eine Darstellung Ihres Profils, daher müssen Sie jeden einzelnen so weit wie möglich optimieren. Achten Sie auf eine aussagekräftige Beschreibung, da dies den Suchmaschinen hilft, Ihre Pins zu entdecken. Verwenden Sie qualitativ hochwertige Bilder, die ansprechend zusammengestellt und scharf sind.

Verwenden Sie Pins, die höher als breit sind, da diese auf mobilen Bildschirmen besser aussehen - der Großteil des Pinterest-Traffics kommt von Smartphones. Sie können auch eine Fotocollage erstellen, die aus ein bis vier Fotos besteht, damit das Hauptbild nicht zu überfüllt aussieht. Obwohl Text auf dem Bild gut aussehen kann, sollten Sie ihn so weit wie möglich einschränken, damit er auf mobilen Bildschirmen leicht lesbar bleibt.

Achten Sie auf Ihre Pin-Beschreibungen

Nicht alle User widmen den Beschreibungen Ihrer Pins ausreichend Aufmerksamkeit und Zeit. Dies kann die Wahrscheinlichkeit, dass andere User Ihre Pins pinnen, beeinträchtigen. Die Plattform bevorzugt Pins, die eine durchdachte und dennoch spezifische Beschreibung des Inhalts geben. Beschreiben Sie das Bild so, dass andere User es bei der Suche finden können. Fügen Sie so viele Details wie möglich hinzu, um Ihr Bild in natürlicher Sprache zu beschreiben, und passen Sie die Schlüsselwörter dort an, wo sie tatsächlich Sinn ergeben.

Verwenden Sie „Rich Pins“

Rich Pins sind erweiterte Versionen von Pins, ähnlich wie Rich Snippets, die es ermöglichen Preisinformationen in Ihre Rich Pins aufzunehmen. Es gibt vier Arten von Rich Pins: App, Rezept, Artikel und Produkt. Wenn Sie sie verwenden, werden Ihre Pins besser performen als Standard-Pins. Es ist relativ aufwändig, Rich Pins für Ihr Konto zu implementieren, aber die Mühe lohnt sich.

Produkt-Pins erleichtern den Kunden die Kauf-Entscheidung, da sie in Echtzeit Preise und Verfügbarkeit bereitstellen und zeigen, wo sie das Produkt kaufen können.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Website „verified“ ist

Wenn Ihre Website „verified“ wurde, scheint sie in den Suchergebnissen besser platziert zu sein. Warum? Ihre Autorität als Pinner wird erhöht, sodass sich Ihre Platzierungen bei den Suchanfragen letztendlich verbessern. Sobald Ihre Website “verified“-Status hat, erhalten Sie über Zugriff auf weitere Details zu Ihrem Konto über Pinterest-Analytics. Dies hilft Ihnen, die Performance Ihrer Pins besser zu analysieren und gibt Ihnen gleichzeitig wertvolle Informationen über Ihre Zielgruppe.

Pinnen Sie regelmäßig

Wenn Sie mit Ihren Pins erfolgreich sein möchten, müssen Sie regelmäßig neuen Content veröffentlichen. Bedeutet dies, dass Sie Stunden am Tag damit verbringen müssen, Inhalte zu pinnen? Das nicht, aber es ist trotzdem keine schlechte Idee, mehrmals pro Woche hier und da ein paar Pins pro Tag zu veröffentlichen. Und genau wie bei anderen Social-Media-Plattformen ist die Zusammenstellung von Inhalten wichtig. Wenn Sie nur Inhalte pinnen, die von Ihnen stammen, gibt es nicht viel Abwechslung auf Ihrem Board, und die User werden wahrscheinlich bald nicht mehr auf das achten, was Sie teilen.

Wenn Sie keine Lust haben, jeden Tag Zeit für das Hinzufügen von Pins zu Ihrem Konto zu opfern, können Sie Pins mithilfe von Tools so planen, dass sie zu den Zeiten veröffentlicht werden, wenn Ihre Zielgruppe am aktivsten ist. Alternativ können Sie für Ihr Online-Marketing auch eine Digitalagentur engagieren.

Überprüfen Sie Ihre Links

Stellen Sie sicher, dass Ihre Pins keinen Traffic an abgelaufene oder gelöschte Seiten senden. 404-Fehler beeinträchtigen Ihr Ranking und verärgern Ihre User. Wenn Sie ein Produkt nicht vorrätig haben, stellen Sie sicher, dass Sie der Seite verwandte Artikel hinzufügen, damit Benutzer etwas anderes zu entdecken haben.

Mehr Follower anziehen

Bewerben Sie Ihr Pinterest-Konto nicht nur auf so vielen Seiten wie möglich, sondern auch auf anderen sozialen Netzwerken. Je mehr Follower Sie haben, desto höher wird Ihre Pinner-Autorität - sowohl in Ihrem Profil als auch in Ihren Boards. Je mehr Einfluss Sie haben, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre Pins in den Pinterest-Suchergebnissen einen höheren Rang einnehmen.

Hashtags - ja oder nein?

In der Pinterest-Anleitung zur Verwendung der Plattform für Unternehmen wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in der Beschreibung keine Keywords und Hashtags eingefügt werden dürfen. Man möchte, dass eine Erzählung erstellt wird, die Benutzer fesselt und eine Szene mit den richtigen Keywords ergibt. Während Hashtags auf Pinterest zwar nicht völlig nutzlos sind, müssen Sie sie - im Gegensatz zu Instagram - hier nicht verwenden, um die Reichweite Ihrer Pins zu erhöhen.

Wie verbessert die Pinterest-Aktivität Ihre SEO Performance?

Die Plattform selbst ist eine Suchmaschine, mit deren Hilfe Traffic auf Ihre Website gelenkt werden kann. Mit jedem Ihrer Pins können Sie nicht nur in dieser Suchmaschine, sondern auch bei Google angezeigt werden. Sie erhalten mehr Links zu Ihrer Website - auch wenn es sich dabei um „nofollow“-Links handelt. Das erhöht trotzdem die Chancen, dass Benutzer auf diese Links klicken. Soziale Signale und frische, neue Inhalte helfen Ihnen auch dabei, für Google und andere Suchmaschinen nützlich auszusehen, und verbessern so Ihr Ranking.

Wenn Sie bedenken, dass die Lebensdauer eines Pins eine Woche beträgt, verglichen mit nur 24 Minuten für Twitter und 90 Minuten für Facebook, würde Ihnen jede Digitalagentur raten, dass es sich lohnt, Pinterest in Ihre Strategie aufzunehmen.

 

Foto: stock.adobe.com: chayantorn

Wenn Sie mehr über dieses Thema erfahren möchten

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf

Wir beraten Sie gerne

Formsprache herold neue medien